m

Wiener Hochzeitsagentur

  /  Fotografie   /  Heiraten im Wald -Freie Trauung
d
Heiraten in der Natur, unter freiem Himmel, inmitten der Stille des Waldes

Wollt ihr euch auch frei fühlen, umringt von Bäumen, Moos und Blumen, und inmitten der Natur eine Hochzeit feiern? Dann folgt ihr einem klaren Trend. Denn eine Waldhochzeit hat etwas magisches und märchenhaftes, doch muss auch die ausführlich geplant und vorbereitet sein. In der Regel darf man nicht einfach ein Zelt im Wald aufstellen und mit seinen Gästen ein rauschendes Fest feiern. Das könnte unangenehme Folgen mit sich bringen

Was also tun?

Am Besten informiert man sich bei der jeweiligen Gemeinde, der Forstverwaltung oder dem Landwirten in dessen Besitz sich das auserwählte Waldstück befindet ob eine Genehmigung zur Abhaltung einer Trauung bzw. zur Aufstellung eines Zeltes überhaupt erteilt wird. Bei Zustimmung werdet ihr euch auf einige Punkte einigen müssen, denn man muss sich natürlich vorher Gedanken machen über die Entsorgung des Mülles, der Toilettanlagen, über Maßnahmen zur Vermeidung eines Waldbrandes..usw. Außerdem sollten die Wildtiere nicht unnötig durch Lärm gestört werden.  

Immer mehr Paare wünschen sich eine Hochzeit im Freien inmitten der Natur. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten

Ein paar Holzstämme zu einem Traubogen zusammengesteckt, mit einem Makramee Vorhang und Tüchern umhüllt und ein paar Eukalyptusranken und Blumen, ergeben eine wunderschöne märchenhafte Kulisse für eine Trauzeremonie im Freien.

Ob eine Trau Location außerhalb des Standesamtes genehmigt wird, hängt von vielen Faktoren ab und muss behördlich bewilligt sein.

In Wien gibt es eine Reihe an genehmigten Trau Locations. Die Kosten variieren zwischen 500-650€ .Eine Liste findet ihr unter folgendem Link.https://www.wien.gv.at/verwaltung/personenwesen/ehe/traumhochzeit/

Doch was tun wenn die Örtlichkeit für eine externe Trauung nicht geeignet ist?

Solltet ihr an einer Örtlichkeit heiraten wollen die nicht behördlich genehmigt ist, dann könnt ihr euch für eine sogenannte „Freie Trauung“ entscheiden. Das bedeutet, dass man zwar eine Trauzeremonie durchführen kann, diese jedoch keine Rechtsverbindlichkeit hat. Meist wird dafür ein privater Trauredner engagiert, der ein paar persönliche Worte über das Brautpaar spricht. Richtig geheiratet am Standesamt, wird dann entweder davor, danach oder überhaupt nicht.

@wiener_hochzeitsagentur